Hepatitis A

Impfung

Totimpfstoff - wird alleine oder als Kombinationsimpfung mit Hepatitis B verwendet. Eine Kombination Hepatitis A & Typhus ist ebenfalls erhältlich.

Impfschema

Zweiteilige Impfung mit einem Abstand von 6-12 Monaten. Beim Kombinationsimpfstoff mit Hepatitis B besteht die Grundimmunisierung jedoch aus drei Teilimpfungen.

Impfschutz

Der Impfschutz beträgt nach der erste Impfung bereits mehrere Monate, nach der zweiten Dosis mindesten 10-20 Jahre. Es ist mit einem fast 100%igen Impferfolg zu rechnen.

Wer soll sich gegen Hepatitis A impfen lassen?

Die Impfung ist seit kurzem auch ein Bestandteil des österreichischen Impfplanes, sodass jedes in Österreich geborene Kind gegen diese Erkrankung geimpft wird. Da die Hepatitis A weltweit in warmen Regionen sowie im Mittelmeerraum auftritt, sollten Reisende immer durch eine Impfung geschützt sein.

Nebenwirkungen

Neben den üblichen lokalen Reaktionen wie Überwärmung, Schmerzen und Schwellung treten gelegentlich grippale Symptome wie Fieber und allgemeine Schwäche auf. Weiters werden auch Übelkeit, Magen-Darmbeschwerden und Durchfall beschrieben.

Die Krankheit

Es handelt sich um eine Virusinfektion, die durch Schmierinfektion übertragen wird. Nach einer Inkubationszeit von 3-4 Wochen treten Symptome einer Leberentzündung auf: Gelbsucht, Magen-Darmbeschwerden und allgemeines Krankheitsgefühl. Diese Beschwerden bilden sich üblicherweise nach mehreren Wochen von selbst zurück, in seltenen Fällen (ältere Patienten, andere chronische Lebererkrankungen) kann es aber zu einem kompletten Leberversagen kommen.

 

Da die Krankheit in Österreich durch infizierte Tropenrückkehrer verbreitet wird, sollte jeder Österreicher auch unabhängig von geplanten Reisen geimpft sein