Impfungen für Vietnam

 

Österreichischer Impfplan:

Für Reisen nach Vietnam sollten als erstes die "normalen" österreichischen Impfungen wie Tetanus oder Masern anhand des Impfpasses überprüft und gegebenenfalls aufgefrischt werden.

Hepatitis A und Hepatitis B sind Basisimpfungen bei Reisen nach Asien. Sollte es diesbezüglich Unklarheiten geben oder der Impfpass verloren gegangen sein, können wir bei uns in der Tropenordination einen Titertest durchführen.

Tollwut:

Wie viele andere Länder Asiens verzeichnet auch Vietnam eine Zunahme der Tollwutfälle beim Menschen. Für Reisende mit Rucksack und für Langzeitaufenthalte ist diese Impfung empfohlen.

Typhus:

Die Typhusimpfung gehört zu den Basisimpfungen für alle Reisende nach Vietnam.

Japan B Encephalitis:

Für Reisende unter einfachen Bedingungen (Rucksack) und für Langzeitaufenthalte in Vietnam ist die Impfung gegen Japan B Encephalitis zu empfehlen. Risikofaktoren sind Reisen im Landesinneren und Aufenthalte während der Regenzeit.

Cholera:

Touristen in Vietnam erkranken nur selten an Cholera, sodass eine Impfung in vielen Fällen nicht notwendig ist. Jedoch bietet die Schluckimpfung gegen Cholera teilweise Schutz auch vor Reisedurchfall.

Malaria:

Risiko besteht landesweit unter 1.500m Höhe, v.a. in einigen zentralen und südlichen Provinzen (Gia Lai, Dak Lak, Kon Tum, Binh Phuoc, Dak Nong), in den westlichen Provinzen (Khanh Hoah, Quang Tri, Ninh Thuan, Quang Nam) und im Nordwesten (Lai Chau). Ein minimales Risiko besteht im Nordosten und Süden des Landes. Als malariafrei gelten die Küste nördlich von Nha Trang, das Delta des Roten Flusses und die großen Stadtzentren.

In den meisten Fällen ist die Mitnahme von Notfalltabletten ausreichend.

Denguefieber:

Ist eine häufige Erkrankung unter Touristen. Es gibt keinen Impfstoff gegen Denguefieber, jedoch kann man durch guten Moskitoschutz das Infektionsrisiko reduzieren.
Wichtig ist, dass jede fieberhafte Erkrankung, auch wegen einer möglichen Malaria, rasch abgeklärt wird.